Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Services zu. Für mehr Infos und zum Deaktivieren klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzbestimmungen.
Was zählt, sind die Menschen

URBANAUTS GmbH

Junge Designer entwickeln neue Generation des Stadthotels.

URBANAUTS ÜBERNACHTEN IM GASSENLOKAL

Als Wien-Besucher leben wie ein Einheimischer – unmittelbar am Puls der Stadt. Authentische Erfahrung wird für urbane Reisende immer wichtiger. Individuelle Erlebnisse statt Mainstream Sightseeing motivieren moderne Urlauber stärker denn je, fremde Städte zu erkunden. Ein neues Hotelkonzept bietet ab sofort die Infrastruktur für Reisen jenseits populärer Touristenrouten. Die Idee ist einfach und überzeugend. Aufgrund ihrer Nähe zum urbanen Leben bietet die Wiener Sockelzone Raum mit einzigartig authentischem Charakter. Gleichzeitig fordert der weitgehende Leerstand von Gassenlokalen dringend Initiativen ihrer Wiederbelebung. URBANAUTS schlägt hier die Brücke und nutzt leerstehende Boutiquen als besonderen Lebensraum für Reisende. Ehemalige Ladenlokale werden zu zentrumsnahen Hotelzimmern.

Das Konzept ist einzigartig. Hotel wird hier nicht mehr als eigenständiger Gebäudekomplex gedacht. Basierend auf der Theorie des horizontalen Hotels erstreckt es sich über ein gesamtes Grätzel. Fragmentierung ist das Stichwort. Die einzelnen Zimmer werden im Grätzel verteilt. Mehrere Zimmer ergeben jeweilige Segmente in verschiedenen Bezirken der Stadt.
Und die Lobby? Diverse Services bezieht der Hotelgast aus der Nachbarschaft. Ein ausgewähltes Netzwerk, sog. Fellows, bietet spezielle Angebote für Hotelgäste oder gleich den Zimmerservice. So wird das Kaffeehaus nebenan zum Frühstücksraum, das Hamam gegenüber zum Wellnessbereich, die Bar ums Eck zur Hotelbar. Jeder findet seinen individuellen Mix. Man muss auf nichts verzichten. Die Stadt wird zur Lobby. Jenseits touristischer Trampelpfade werden Erlebnisse möglich, die kein Reiseführer bietet.

Ein Ort der Ruhe im Zentrum der Stadt. Direkt von der Straße aus zu begehen, bieten die Lofts privaten, diskreten Rückzugsort mitten im Geschehen. Überdurchschnittlich groß und aufwändig ausgestattet begründen sie als Boutique Lofts eine neue Kategorie in der Reihe der Boutique Hotels. Der spezielle Bezug zur Stadt ist stets spürbar: lokale KünstlerInnen werden eingebunden, um gestalterisch die Vergangenheit der Lokale aufzubereiten.
2014 sind fünf Street Lofts in Betrieb, in den kommenden Jahren werden weitere folgen. Neben dem Gastgewerbe betreibt URBANAUTS temporäre Projekte: Mit BETONKÜCHE, BETONKLUB oder SONAUTS werden entweder leerstehende Gassenlokale durch Koch-Events oder Clubbings revitalisiert, bzw. außergewöhnliche Gebäude mit Konzerten bespielt.

URBANAUTS wurde gegründet und wird betrieben vom Wiener Designbüro KOHLMAYR LUTTER KNAPP | BÜRO FÜR SYSTEMISCHES DESIGN. Aufbauend auf poststrukturalistischen Konzepten legt KLK beim räumlichen Entwurf den Fokus auf das Erschaffen von Systemen. (www.klk.ac)